Aktion Gemeinwohl!

Gemeinsam vom Mangel in die Fülle

VI. Öffentliche Angelegenheiten

Eine reife Kultur zeichnet sich dadurch aus, dass die Bürger selbstverantwortlich ihr Gemeinwesen gestalten. Dies ist in despotisch beherrschten Ländern weitgehend unmöglich. Doch selbst die „fortgeschrittenen“ Kulturen in Kanada, Skandinavien, Australien sowie West- und Mitteleuropa weisen einen gravierenden Grundwiderspruch auf. Dieser Grundwiderspruch drückt sich darin aus, dass einerseits Profitwirtschaft herrscht, andererseits ein Parteiensystem die politische Landschaft prägt, das Demokratie – also Volksherrschaft – als Delegation der Macht an eine berufspolitische Kaste versteht. Die Demokratie wird so zur Tarnkappe für ein System, das unablässig eine Wirtschaftsordnung stützt, die im Wesentlichen den Interessen des Gemeinwohls zuwiderläuft.

Eine reife und mündige Kultur muss sich deshalb auf ein System von Selbstverwaltung besinnen, deren Geist sich bedingungslos am Gemeinwohl orientiert. Je mehr Bürger dieser Kultur sich aktiv an dieser Gemeinschaftsaufgabe beteiligen, umso mehr werden Parteien überflüssig, die oft genug Sonderinteressen wohlhabender Gruppen vertreten.

Hieraus ergeben sich folgende Zielwerte:

  • Eine reife Kultur stützt sich auf Selbstverwaltung
  • Selbstverwaltung zielt auf die Wahrung und Mehrung des Gemeinwohls
  • Die Grundlage einer gemeinwohlorientierten Selbstverwaltung sind Menschen, die Selbstverantwortung übernehmen und sich dem Gemeinwohl und dem ihm zugrunde liegenden Ethischen Kodex verpflichtet fühlen

 

GEMEINWOHL-AufrufGEMEINWOHL-Aufruf

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Holländisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch